Karriere! Früher war keineswegs alles besser. Aber vieles klarer, weniger vieldeutig und ambivalent. Früher, da ging es im Beruf häufig darum, Karriere zu machen. Die wichtigste Voraussetzung, damit das überhaupt möglich war, lag in in einer entsprechend vielstufigen Hierarchie. Wer Karriere machen wollte, musste also prinzipiell in eine Firma, die ausreichend Aufstiegschancen bieten konnte. Da waren dann zwölf Hierarchiestufen aussichtsreicher als vier oder fünf. Aber wie steht es denn um die Karriere, wenn es gar keine fix definierten Führungspositionen mehr gibt, außer vielleicht der Geschäftsführung und dem Vorstand? Was ist dann mit der Karriere?

Weiterlesen

Eine leise Polemik

„Arbeiten 4.0 ist eine Riesenchance für Frauen. Alte Hierarchien werden aufgebrochen und weibliche Fähigkeiten, wie Kooperation und Empathie, werden wichtig für Führungskräfte.“ – so oder so ähnlich lautete ein Satz, den ich selbst vor ein paar Monaten in eine Diskussion geworfen hatte. Es war eine reine Frauenrunde bei einer der gefühlt tausendsten Veranstaltung zum Thema „Digitalisierung“. Wie immer war von „der“ Digitalisierung die Rede und wie immer beschränkte sich das Verständnis von Digitalisierung auf den technischen Part. Schlimm genug, aber dieses Missverständnis soll diesmal nicht Thema sein.

Weiterlesen

Es war eine scheinbar sonderbare Szene: Bei der Bewerbung fürs Boston Symphony Orchestra spielten die Bewerber*innen nicht  für alle anderen Orchestermitglieder gut sichtbar wie bis dahin weltweit üblich. Diesmal war ein kleines entscheidendes Detail anders: zwischen den Bewerber*innen und allen anderen gab es einen Vorhang. Niemand, wirklich niemand aus dem Orchester konnte wissen, wer da gerade geigte, auf die Pauken haute oder ins Horn stieß. Und warum das Ganze? Eine seltsame Obsession der Orchesterleitung? Nun, vielleicht verdeutlichen die Ergebnisse den Hintergrund. Bis zu dem Tag des Vorhangs lag der Frauenanteil der 10 wichtigsten US amerikanischen Orchester bei durchschnittlich fünf Prozent. Der Vorhang machte Schule. Heute sind es knapp 40%.

Weiterlesen

New Work und Nachhaltigkeit

Da war sie wieder die Frage: „Was hat New Work eigentlich mit Nachhaltigkeit zu tun?“ Letzthin gestellt von einer Teilnehmerin beim Eco Design Forum wo die Kultur-Komplizen einen Workshop zum Thema „Nachhaltige, ethische, soziale Führung“ hielten.

Weiterlesen

Elternzeit: Im Zuge der Vorbereitung zu unserem Markteintritt hatten wir viele wertvolle und inspirierende Gespräche mit potentiellen Kunden, Netzwerkpartnern und anderen mehr. So auch mit der Gründerin und Geschäftsführerin des Elternnetzwerks „elterngarten„, Tanja Misiak, einem unserer aktuellen Kooperationspartner, die auch ihre Perspektive auf unsere Gründung hier in unserem Blog veröffentlichte. Sie erzählte in unserem Kennenlerngespräch, dass viele Menschen in Elternzeit anfangen über einen möglichen beruflichen Wechsel nachzudenken. Ein irgendwie naheliegendes Phänomen, insbesondere, wenn man als frische Mutter oder neuer Vater gerade miese Erfahrungen mit seinem augenblicklichen Arbeitgeber macht.

Weiterlesen

Ein Naturkundemuseum ist eine wirklich tolle Erfindung – Dinos, Darwin, DNA. Noch Fragen? Ja, der kleine 6-jährige in dem grünen Dinosaurier-Shirt hatte eine Frage: „Papa, wozu braucht der T-Rex eigentlich so große Zähne?“ Der Vater scherzte: „Na, kleine Zähne sind ja was für kleine Dinosaurier und Vegetarier. Der T-Rex ist doch so stark, da müssen auch die Zähne riesig sein. Am besten wirst Du auch mal so groß und stark, dann kann Dir keiner mehr was.“

Weiterlesen

Selbstbestimmte Arbeit – neulich war es wieder soweit: Einmal mehr wurde klar, dass der Begriff schnell missverstanden werden kann. „Ach so, ihr kümmert Euch um Selbstständige.“ Äh, nein. Unser Fokus liegt auf der Arbeit im Rahmen fester Anstellungen. Das Selbstständige selbstbestimmt Arbeiten ist eine Zwangsläufigkeit. Niemand sagt ihnen, wann sie morgens aufstehen müssen, welche Projekte sie anzunehmen haben, wo sie ihr Büro oder ihre Werkstatt haben, welche IT Systeme sie verwenden, wieviel sie sich vom Umsatz als Gehalt bzw. Honorar auszahlen und so weiter und so fort. Als Selbstständiger bin ich gleichsam verdammt dazu, selbstbestimmt zu arbeiten. Ich MUSS alle Entscheidungen treffen. Aber was genau meinen wir dann mit selbstbestimmter Arbeit? Und warum überhaupt noch ein weiterer Begriff in der Schlagwortwolke alternativer Arbeitskonzepte? Es gibt doch schon so viele wie New Work oder Unternehmensdemokratie. Richtig. Und genau das ist das Problem.

Weiterlesen

Wie Ihr schon wisst: Wir ticken ein bisschen anders als die meisten Unternehmen, selbst die in der „New-Work-Branche“, sofern es so etwas gibt. Wir beziehen nicht nur unsere Kolleg*innen außerhalb der Unternehmensgrenzen in die Unternehmensführung und -gestaltung mit ein, sondern wir sind auch interessiert an den Perspektiven und der Meinung unserer Partner zu essentiellen Momenten unseres Unternehmens. In diesem Fall: Unsere Gründung. Im Folgenden findet Ihr die Sichtweise von Tanja Misiak, Gründerin und Geschäftsführerin des elterngartens, einem unserer Partner. Sie war nicht direkt an der Gründung beteiligt, wusste aber schon eine ganze Weile vor unserem Websitelaunch über uns und unsere Vorhaben Bescheid. Viel Spaß!

Weiterlesen

Sie brauchten keine Angst zu haben. Am Ende stand keine Bewertung, sondern nur eine Teilnahmebescheinigung. Anfang April hielten wir, mein Kollege Heiko Nowak und ich, einen Workshop an einer Hochschule in Baden-Württemberg. Es war Projektwoche und uns lag eine gute Anzahl an Anmeldungen von Studierenden vor, die mehr über selbstbestimmte Arbeit lernen wollten.

Weiterlesen

Dieser Artikel ist ein Beitrag unseres Kunden flowedoo – Autorin: Elisabeth Morgner

Entscheidungen treffen im selbstorganisierten Team bei flowedoo

Es wurde schon viel geschrieben über selbstorganisierte Teams und wie sie Entscheidungen treffen. Unser Bücherregal bei flowedoo ist bester Zeuge davon, und doch sind es zwei verschiedene Dinge, über selbstverantwortliche Entscheidungsprozesse zu lesen oder sie selbst zu praktizieren. Woran erkennt man, welche Methode die geeignete ist, um zügig zu einer guten Entscheidung zu kommen?

Weiterlesen